Historie

http://campingplatz-kahl.de/wp-content/uploads/25-1.jpg http://campingplatz-kahl.de/wp-content/uploads/25-1.jpg
http://campingplatz-kahl.de/wp-content/uploads/32-1.jpg http://campingplatz-kahl.de/wp-content/uploads/32-1.jpg
http://campingplatz-kahl.de/wp-content/uploads/37-1.jpg http://campingplatz-kahl.de/wp-content/uploads/37-1.jpg
http://campingplatz-kahl.de/wp-content/uploads/42-1.jpg http://campingplatz-kahl.de/wp-content/uploads/42-1.jpg
http://campingplatz-kahl.de/wp-content/uploads/48-1.jpg http://campingplatz-kahl.de/wp-content/uploads/48-1.jpg
http://campingplatz-kahl.de/wp-content/uploads/51-1.jpg http://campingplatz-kahl.de/wp-content/uploads/51-1.jpg
http://campingplatz-kahl.de/wp-content/uploads/57-1.jpg http://campingplatz-kahl.de/wp-content/uploads/57-1.jpg
http://campingplatz-kahl.de/wp-content/uploads/59-1.jpg http://campingplatz-kahl.de/wp-content/uploads/59-1.jpg
http://campingplatz-kahl.de/wp-content/uploads/63-1.jpg http://campingplatz-kahl.de/wp-content/uploads/63-1.jpg

Campingplatz

1959 wird am See „Freigericht Ost“ der Campingbetrieb aufgenommen. Der See mit 37 ha, seinem klaren Wasser, 1500 m Sandstrand und dem Campingplatz lädt Zehntausende von Badegästen und Campern alljährlich zum Freizeitvergnügen ein. Aus eher bescheidenen Anfängen entsteht in kurzer Zeit mit seinen 22 ha und nahezu 1000 Stellplätzen für Kurz und Dauercamper, der größte Campingplatz Deutschlands. 1971 werden Mobilheimplätze und 1986 weitere Touristenstellplätze ausgewiesen.

Mit seiner Infrastruktur, den reichhaltigen Spiel- und Sporteinrichtungen und dem 1986 eingerichteten Restaurant Seeterrasse mit Kegelbahnen wird diese Anlage von der Bevölkerung des Rhein-Main-Gebietes gerne angenommen.

Eine ausführliche Darstellung der Entstehung und Geschichte finden Sie hier.